Ramzes AA – Rittersporn – Shagya X-3 – Bakszysz – Amurath 1881

(1 Kundenbewertung)


Abstammung Ramzes:

Rittersporn / Shagya / Bakszysz / Amurath

Geschlecht:

Hengst

Vollblut-Anteil:

ca. 100% AA

Alter:

1937

Ausbildung:

Showjumping Champs ISJ-1.50m

Farbe:

Schimmel

Stockmaß:

ca. 1,66m

Ramzes AA in unserer Zucht:

RED up Chiqui Z, Ranaa, Cora, Ragna, C-Imperator, Riddick

Kurzbeschreibung Ramzes Sporthorse:

Ramzes ist das Vorbild unserer Zucht. Wir möchten versuchen Pferde wie Ramzes zu züchten!

Beschreibung

Ramzes AA

Ramzes ist das Vorbild unserer Zucht. Wir möchten Pferde wie Ramzes züchten! Das sagt eigentlich schon alles. Ramzes selbst war ein sehr gutes Sportpferd. Ramzes direkte Nachkommen konnten alle springen, so sagt man. Und auch nach vielen Generationen macht sich das Ramzesblut immer noch sehr positiv bemerkbar. Darum nutzen wir Ramzes wo und wie es nur geht. Ramzes ist in fast allen unserer Pferde vertreten.

Besonders ist er in folgenden Zuchtpferden prominent vertreten.

Der anglo-arabische Schimmelhengst Ramzes AA war einer der großen deutschen Sportpferdemacher nach dem Zweiten Weltkrieg.

Sein Vater Rittersporn xx, geboren in Belgien, war ein erfolgreiches Hindernispferd mit französischen Wurzeln, und seine Mutter Jordi, geboren in Polen, war eine Tochter des Araberhengstes Shagya X-3, gezogen auf dem ehemaligen österreichischen Gestüt Radautz. Ramzes Mutter, die Shagya-Araberstute Jardi, stammt von Amurath-Weil ab und ihr Stammbaum umfasst 28 Bairactar-Kreuzungen.

Es war Zufall und Glück zugleich, dass Ramzes nach dem Krieg in Deutschland blieb. Das Gestüt Vornholz wurde seine neue Heimat. Unter Hans-Heinrich Brinkmann war Ramzes in Springen bis zur Klasse M erfolgreich.

Ramzes AA wurde 1937 in Polen geboren und war 1948 im Besitz von Clemens Freiherr von Nagel.

Ramzes geht väterlicherseits auf den Vollblüter Le Sancy xx zurück. Ramzes Vater Rittersport xx – ein erfolgreiches Rennpferd – ist der Sohn des großen französischen Vollblut-Springpferdes Le Sancy xx. Die Rittersporn-Tochter Warzawianka vertrat Polen bei den Olympischen Spielen 1936. Der Warzawianka-Sohn ( Krol Walca ) ist über Rasputin im Pedigree von Contendro I und II und Conteur enthalten.

Ramzes war 1951 und 1952 in Holstein, um die schweren Warmblutpferde der Gegend zu veredeln. Die Nachfrage war zunächst verhalten, doch seine Springnachkommen aus dieser Frühzeit in Holstein drehten den Spieß um. Sie waren Stars: Retina, geritten von Fritz Thiedemann, Romanus mit Hans Günther Winkler, Ramzes XIII mit Kurt Jarasinkski und Ramona mit Alwin Schockemöhle, begründeten Ramzes‘ Ruhm in Holstein und führten dazu, dass er zwei weitere Saisons, 1959 und 1960, dort stand. In der zweiten Deckperiode wurden in Holstein vier gekörte Hengste gezogen: Roman, Rigoletto, Raimond und Rhenus.

Ramzes lieferte Springpferde in Holstein und Dressurpferde in Westfalen. Der Ramzes-Sohn Remus gewann Einzel-Dressur-Silber und Team-Gold bei den Olympischen Spielen in Tokio

Link-Tipp:
https://polishequestrianlegends.com/ramzes/

Ramzes AA
Ramzes AA
Ramzes AA
Ramzes AA
Ramzes AA
Ramzes AA
Ramzes AA

Abstammung

1 Bewertung für Ramzes AA – Rittersporn – Shagya X-3 – Bakszysz – Amurath 1881

  1. Hans Schulze

    sehr gut

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.